Zollabwicklung aber Richtig!

Grundsätzlich muss die Einfuhr von Waren aus einem Nicht-EU-Land in die EU bei den Zollbehörden angemeldet und Einfuhrabgaben, also Zölle und Steuern entrichtet werden. Die Ware erhält beim Import eine Tarifnummer, wodurch sie einem bestimmten Zollsatz zugeordnet wird. Der wiederum bildet zusammen mit dem Zollwert (Rechnungspreis mit Hinzurechnungen oder Abzügen) die Grundlage für den zu zahlenden Zollbetrag.

image

A bis Z mit Ruhrgebiet Logistik

Wir betreuen Sie von A wie Ausfuhranmeldung bis Z wie Zollprüfung. Wir kümmern uns um Ihre Zollprozesse – egal, um welche Waren es sich handelt. Ob Standardverzollung oder Spezialverfahren, bei uns Sie sind in guten Händen.


Profitieren Sie von einem genauen Partner wie die Ruhrgebiet Logistik.

Angebotsanfrage